Wissenswertes über Reifen

Der Reifen ist schwarz und rund. Das ist das, was die meisten Autofahrer über ihren Reifen wissen. So einfach ist dies aber lange nicht. So wie Ihnen nur Schuhe in Ihrer Schuhgröße passen, so passen auf Ihren Wagen nur die Reifen, die für ihn vom Gesetzgeber freigegeben sind.

Profiltiefe

Lagerung

Kennzeichnung

Geschwindigkeitsindex

Aufbau

Reparatur


Profiltiefe

Die Profiltiefe wird in der äußeren Profilrille gemessen. Die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Mindestprofiltiefe beträgt 1,6mm. Sie sollten aber bedenken, daß ein Reifen mit 3mm Profil nur noch 30% des Wassers, das ein neuer Reifen im Profil aufnehmen und heraustransportieren kann, absorbieren kann. Dies erhöht die Gefahr des Aufschwimmens (Aquaplaning) enorm.

Seitenanfang


Lagerung Ihrer Reifen

Wenn Sie Ihre Reifen lagern wollen, sollten Sie folgende Tips beachten, um Schäden an Ihren Reifen zu vermeiden.
Reifen, die nicht auf Felgen montiert sind, sollten Sie nach Möglichkeit auf der Lauffläche stehend lagern, da ansonsten Druckschäden an den Reifenflanken entstehen. Auf keinen Fall sollten Sie sie an Haken oder ähnlichem aufhängen, da der Reifen sich ansonsten verformen könnte.
Auf Felgen montierte Reifen sind im Gegensatz dazu im Liegen zu lagern, da sich ansonsten der Reifen verformen kann und einen sogenannten Standplatten bildet. Dieser führt zu starker Geräuschbildung und einem unruhigen Fahrverhalten Ihres Fahrzeuges.

Seitenanfang


Kennzeichnung nach der Europanorm

Die Kennzeichnung richtet sich nach der Europanorm.
Hier ein kleines Beispiel: 225/60/R 15 96 W

225

Reifenbreite in mm

60

Verhältnis Querschnitt zur Reifenbreite in % dh. 60% Höhe zur Breite

R

Radialreifen (Karkasse in Radialbauweise) heutzutage Standard

15

Felgendurchmesser in Zoll

96

Kennzahl für die Reifentragfähigkeit (Load Index) Beginnt bei 50 mit einer maximalen Tragfähigkeit von 190kg/Reifen und endet mit 179 mit einer Tragfähigkeit von 7750kg/Reifen

W

Kennzeichnung für die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Sie beginnt bei A5 bis 25km/h und endet mit Y bis 300km/h

Seitenanfang


Gängige Geschwindigkeitssymbole

Q

bis 160km/h

R

bis 170km/h

S

bis 180km/h

T

bis 190km/h

H

bis 210km/h

V

bis 240km/h

W

bis 270km/h

Y

bis 300km/h

Seitenanfang


Aufbau eines Reifens

Ein Reifen besteht, wie es der erste Blick vermuten läßt, nicht nur aus Gummi. Sehr wichtig für die Stabilität des Reifens ist sein Innenleben. Die sogenannte Karkasse ist aus einem Geflecht von Stahldrähten, Baumwolle und Nylon, das diagonal und radial so miteinander verwoben und mit dem Gummi verbunden ist, daß ein Maximum an Stabilität, Fahrkomfort und Sicherheit entsteht.

Je nach geplantem Einsatz eines Reifens ist die Karkasse unterschiedlich aufgebaut. Ein Reifen der z.B. für den Renneinsatz vorgesehen ist hat im Vergleich mit anderen Reifen einen viel höheren Anteil an Stahlgewebe in seiner Karkasse, um eine höhere Stabilität zu erreichen

Seitenanfang


Reifenreparatur

Grundsätzlich kann man sagen, daß Reifen, die an den Reifenflanken beschädigt sind, z.B. Beulen und Risse, nicht mehr Instandgesetzt werden können. Sie sollten Ihrer Sicherheit zuliebe sofort ausgetauscht werden.
Leichte Beschädigungen an der Lauffläche lassen sich u.U. von Ihrem Reifenhändler reparieren. Jedoch ist ein Austausch des beschädigten Reifens vorzuziehen.

Seitenanfang